Fußballstipendien

Das Ligasystem im Fußball, wie es bei uns in Deutschland existiert, gibt es in den USA nicht. Dort wird Sport meistens in Universitäts- und Collegemannschaften betrieben, die in vier Divisionen unterteilt sind: die NCAA I bis III (National Collegiate Athletic Association) sowie die NAIA (National Association of Intercollegiate Athletics). Dabei erfolgt die Einteilung weniger nach Leistungsstärke, sondern vielmehr nach Größe der Hochschule, so dass in der NCAA I die größten Universitäten und Colleges ihre Mannschaften unterbringen, die aber nicht unbedingt leistungsstärker sind als die in der NCAA II. Die NAIA entspricht vom sportlichen Niveau her in etwa der NCAA II, und in allen Divisionen bis auf die NCAA III werden Fußballstipendien vergeben.

Kostenlose Chancenschätzung


Wann sollte ich am besten in die USA gehen?

Am besten bewirbt man sich direkt nach dem Fachabitur oder Abitur für ein Fußballstipendium in den USA, denn man darf nur im Alter zwischen 18 und 24 Jahren am Collegesport teilnehmen. Das bedeutet, dass es den Trainern (Coaches) am liebsten ist, wenn ihnen möglichst junge Spieler zur Verfügung stehen, denn bei ihnen ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass sie über einen langen Zeitraum mit ihnen arbeiten können. Aber wer möchte, kann natürlich auch für nur ein Jahr in die USA gehen. Generell gilt aber, dass man mit jeder Saison, die man in Deutschland spielt, ein Jahr Anrecht auf Fußball in den USA verliert.


Wie sieht es denn mit Fußballstipendien in den USA aus?

An den Colleges und Universitäten in den USA ist Fußball eine sehr beliebte Sportart, so dass Hunderte von Hochschulen jedes Jahr Stipendien an gute Fußballspielerinnen und –spieler vergeben. Im Gegenzug nehmen sie dann an Uniwettkämpfen und eventuell sogar nationalen Meisterschaften in ihrer Division teil.


Wie gut muss ich sein?

Wenn man die Fußball-Divisionen in etwa dem deutschen Ligasystem angleicht, sieht das Ergebnis so aus: FRAUEN NCAA I entspricht Oberliga – Bundesliga NCAA II entspricht Verbandsliga – 2. Bundesliga NAIA entspricht Verbandsliga – Regionalliga MÄNNER NCAA I entspricht Verbandsliga – gute Oberliga NCAA II entspricht Landesliga – Oberliga NAIA entspricht Landesliga – Oberliga


Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Wenn man in etwa auf dem Niveau Landes- oder Verbandsliga spielt, stehen die Chancen auf ein Stipendium recht gut. Das sind allerdings lediglich Richtwerte, denn es ist ja möglich, dass man aus verletzungstechnischen oder anderen Gründen in einer niedrigeren Liga spielt, die Coaches aber dennoch großes Potenzial in einem Spieler sehen. In dem Fall hoffen sie durch intensives Training auf gute Fortschritte.


Wie sieht das Training aus?

Jede Hochschule kann selber entscheiden, wie die Trainingspläne aufgebaut sind. Aber in der Regel absolviert man pro Woche etwa fünf zweistündige Trainingseinheiten auf dem Fußballplatz und macht zusätzlich noch Kraft- und Ausdauertraining. Meistens werden die Coaches leistungsabhängig bezahlt, und deshalb gestaltet sich das Training für deutsche Verhältnisse oft recht anstrengend und zeitraubend. Aber dadurch erlangen die Spielerinnen und Spieler häufig ein noch nie erreichtes Leistungsniveau, womit viele nach dem Studium bereits eine Profikarriere starten konnten.


Wie ist die Fußballsaison eingeteilt?

Die Fußballsaison beginnt Ende August. Daher ist es sinnvoll, sich mit der Bewerbung für ein Fußballstipendium nach diesem Termin zu richten; das bedeutet, dass man als ersten Schritt mindestens ein dreiviertel Jahr vorher unsere unverbindliche Chancen-Schätzung ausfüllen sollte. Einige Stipendienangebote gibt es auch ein halbes Jahr nach Saisonbeginn, wenn die Trainer beispielsweise Ersatz für einen verletzten Spieler suchen. Aber diese Angebote sind relativ selten und man sollte sich nicht darauf verlassen. Wer unsere Chancen-Schätzung ausgefüllt hat und positiv bewertet worden ist, bekommt unsere Unterlagen mit allen Informationen zu unserem Service und dem weiteren Vorgehen. Solltet ihr allerdings negativ geschätzt worden sein, bekommt ihr diese Unterlagen nicht, da wir nur auf Erfolgsbasis arbeiten.


Was muss ich bei einer positiven Chancenschätzung beachten?

Falls ihr eure Chance auf ein Fußball-Stipendium wahrnehmen möchtet, müsst ihr unbedingt ein Video von euch drehen, mit dem ihr die Coaches überzeugen könnt. Die meisten von ihnen kennen sich im deutschen Ligasystem kaum aus, weshalb sie eure Leistungen anhand des Videos beurteilen müssen. Deshalb richtet euch bitte genau nach der mitgelieferten Anleitung zum Dreh und denkt daran: Die 190 Euro, die ihr an das Sports Media Team für die professionelle Bearbeitung zahlt, sind eine sehr gute Investition in eure Zukunft, denn es geht um bis zu 35 000 US$ pro Jahr, und das eventuell sogar vier Jahre lang. Um diesen Service kommt ihr nicht herum, denn wir wollen eure Chancen auf möglichst viele Stipendienangebote maximieren. Für das Rohmaterial solltet ihr euch am besten bei einem offiziellen Fußballspiel filmen lassen. Darüber hinaus brauchen wir Aufnahmen von den Trainingseinheiten, damit das Sports Media Team daraus ein Highlight-Video sowie einen längeren Film zusammenstellen kann. Wichtig sind dabei Aufnahmen mit Bildern zur Ballkontrolle, Pässen, 1-gegen-1-Situationen und Torschüssen. Es sollte neben eurer Technik auch zu sehen sein, wohin der Ball fliegt und wie er ausgerichtet ist.

Kostenlose Chancenschätzung